Neuigkeiten und Aktuelles aus der Leichtathletik-Abteilung

2017                2016                2015

   

   

   

2017           

 

40. Internationaler Altenaulauf in Borchen

Bad Driburger Brunnenlauf 2017

Volkslauf Vinsebeck und der Sassenberger Triathlon

Borchener Novize siegt in Meerhof

Waaahnsinn - 167 km laufen

31. Bentfelder Abendlauf

Zwischenstand nach 7 Wertungsläufen im Hochstift-Cup

46. Hermannslauf und mehr

Borchener Vielfalt beim Paderborner Osterlauf

Christian Leifeld und sein erster Halbmarathon

Borchener Frauen in Leiberg auf den vorderen Plätzen

Matsch und Schlamm in Salzkotten

Ultraläufer und Braveheartbattle

Jahreshauptversammlung der Leichtathleten 2016

Es geht (läuft) wieder los!

 

 

                                                            

 

40. Internationaler Altenaulauf in Borchen
                                                                                                                       
                                                                                                                        Die 40. Auflage des Altenaulaufes war ein voller Erfolg.

Bei herrlichen 20°C und Sonnenschein nutzten 423 Läuferinnen und Läufer in den Hauptläufen - so viele wie noch nie in den vergangenen Jahren - die Gelegenheit sich sportlich zu betätigen. Hinzu kamen noch 92 Mädchen und Jungs, die in den Schülerläufen volle Laufbereitschaft zeigten und damit ebenfalls für einen Teilnehmerrekord sorgten.Aus diesem großen Teilnehmerfeld kamen alleine 108 Teilnehmer aus den Borchener Ortsteilen - also mehr als 20% von der Gesamtteilnehmerzahl - und damit wurde wieder einmal mehr bewiesen, dass sich Borchen in der Tat als eine überaus sportliche Gemeinde bezeichnen kann.

Aus Borchener Sicht gab es in den Hauptläufen zwar keine Erstplatzierten, jedoch konnte sich Efrem Tewelde vom SC Borchen im 5 km Lauf den überaus verdienten 3. Platz in der Gesamtwertung sichern. Mit einer Zeit von 18 Minuten 36 Sekunden sicherte er sich zudem den 1. Platz in seiner Altersklasse M30. Aber auch Gino Richter (MU16) und Jörg Heger (M40) aus Borchen kamen in die TopTen, wobei sich Gino ebenfalls den Altersklassensieg sicherte. Viele weitere Borchener, zum Teil auch aus den jüngeren Altersklassen, wurden auf der 5 km langen Strecke Altersklassensieger - nämlich Niklas Heinemann (MU18), Michael Rammert (MU23), Friederike Nüßer (WU10), Malte Stollburges (MU14), Joris Eisenbach (MU8) und Nikolai Dickmann (MU10).In den Schülerläufen trumpfte der SC Borchen ebenfalls mächtig auf. Über die 1600 m lange Strecke sicherte sich Nils Klocke aus der Altersklasse U14 mit einer Zeit von 5:54 Minuten den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Im 850 m Lauf belegten sogar 2 Borchener die beiden vorderen Plätze. Lukas Leifeld (MU10) kam als Erster nach 3:21 Minuten durch das Ziel, gefolgt von Maximilian Kenf (MU8), der mit nur einer Sekunde Abstand die Ziellinie passierte.Der sportliche Teil dieses Events wurde abgerundet durch vergnügliche Momente bei Kaffee und Kuchen und leckeren Grillwürstchen, sowie der Jubiläumstombola und den für die Kinder eingerichteten Spielebereich.

Allen Teilnehmern, den zahlreichen Zuschauern und vor allem den vielen, vielen Helfern gebührt ein herzliches Dankeschön - sie machten diesen überragenden Erfolg des Jubiläumslaufes erst möglich.

 

 

 

Bad Driburger Brunnenlauf 2017

Am Sonntag, den 13. August 2017, beim 32. Bad Driburger Brunnenlauf, nahmen 19 Borchenerinnen und Borchener teil.

Auf dem 20,5 km langen Sachsenringlauf, der wegen seiner anspruchsvollen Strecke mit vielen Steigungen und einigen Treppenstufen auch gerne als kleiner Hermannslauf bezeichnet wird, erzielte Jörg Heger den 7. Gesamtplatz und belegte in seiner Altersklasse den dritten Platz. Wolfgang von Hagen erreichte über diese Distanz den Altersklassensieg.

Im 10,5 km langen Brunnenlauf erreichte Mengsteab Bokoretsion den 8. Gesamtplatz und wurde ebenfalls Dritter seiner Altersklasse.

Im 4,5 km langen Jedermannlauf glänzten Efrem Tewelde und Petra Brand. Efrem wurde Dritter in der Gesamtwertung und Erster in seiner Altersklasse. Petra kam als zweite Frau ins Ziel und erreichte damit den Sieg in ihrer Altersklasse. Aber auch Kai-Uwe und Niklas Heinemann ließen die meisten ihrer gleichaltrigen Mitstreiter hinter sich und erreichten Platz 2 und 3 ihrer Altersklasse.

Unsere jüngste Teilnehmerin, Sarah Steffens, sicherte sich im Schülerlauf über 1000 m den 2. Platz in ihrer Altersklasse.

Damit sind nun 15 von 22 Wertungsläufen im Hochstift-Cup absolviert. Bisher haben erst sieben Borchener gefinisht, beim nächsten Lauf in Bad Wünnenberg am 20. August können drei weitere ihre Serie erfolgreich beenden. Es bleibt spannend, ob wir dieses Jahr zum dritten Mal hintereinander den 1. Platz in der Teamwertung bekommen werden. Es gibt noch sieben Wertungsläufe, noch kann jeder der bereits angemeldeten Teilnehmer ihre/ seine Serie beenden bzw. sogar jetzt erst mit der 20er-Serie starten.

 

 

 

 

Volkslauf Vinsebeck und der Sassenberger Triathlon

Am 6. August 2017 gab es wieder zwei zeitgleich stattfindende Veranstaltungen, an denen Läuferinnen und Läufer aus Borchen teilnahmen.

In Sassenberg jährte sich der Triathlon dort zum 30. Mal. Petra Brand, Christiane Thiele und Cornelia Baumhögger nahmen als einzige Borchenerinnen über die Volksdistanz mit 700 m Schwimmen, 23 km Radfahren und 5 km Laufen an diesem Event teil, wobei Cornelia und Christiane zusammen das Treppchen besteigen durften. In ihrer Altersklasse siegte Christiane und Cornelia belegte den dritten Platz.

In Vinsebeck nahmen 13 Borchenerinnen und Borchener teil, wobei fast alle - nämlich 11 an der Zahl - auf das Siegerpodest durften. Diese elf erreichten in ihren jeweiligen Altersklassen den 1. bis 3. Platz:

Sarah Steffens über 1000 m in der AK W11 (1. Platz)      Efrem Tewelde über 5000 m in der AK M30 (1. Platz)       Nikolai Dickmann über 5000 m in der AK M8 (1. Platz)                        Mengsteab Bokuretsion über 10000 m in der AK der Männer (1. Platz)     Christian Leifeld über 5000 m in der AK M Jugend A (2. Platz)     Maike Studinski über 5000 m in der AK W45 (2. Platz)      Finja Studinski über 5000 m in der AK W15 (2. Platz)      Michaela Steffens über 5000 m in der AK W40 (2. Platz)         Jasem Alhamed über 10000 m in der AK der Männer (2. Platz)              Jörg Heger über 20000 km in der AK M40 (2. Platz)            Wolfgang von Hagen über 20000 km in der AK M55 (3. Platz)

 

 

 

Borchener Novize siegt in Meerhof

Am 24.06.2017, beim 35. Internationalen Eggelauf in Meerhof, gewann der erst seit Januar 2017 in Borchen lebende Neubürger Mengsteab Bokuretsion in einer Zeit von 39:02 Minuten überragend den Volkslauf über die 10-KM-Strecke. Auf dieser Distanz nahm er dem Zweitplatzierten sogar mehr als eine Minute ab.

Aber auch die übrigen Läuferinnen und Läufer des SC Borchen hinterließen in Meerhof einen überaus guten Eindruck. Insgesamt nahmen 23 Borchener an den verschiedenen Laufstrecken teil, wobei sich sieben Borchenerinnen und Borchener den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse sichern konnten.

Im Schülerlauf über 1000 m holte sich der 10-jährige Nawid Hashimi, der zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahm, gleich den Altersklassensieg. Im 5,3 KM langen Jogginglauf glänzten Carina Altmiks, Nikolai Dickmann, Efrem Tewelde und Cornelia und Karl-Heinz Baumhögger und errangen ebenfalls den 1. Platz ihrer Altersklassen. Sechs weitere Borchener schafften es zudem auf Platz 2 und 3 ihrer jeweiligen Altersklassen.

Damit sind mehr als die Hälfte aller gestarteten Borchener auf den vorderen Rängen zu finden, so dass man aus Borchener Sicht den Eggelauf als überaus erfolgreich bezeichnen kann. um die

                                       

 

 

 

Waaahnsinn - 167 km laufen

Die meisten von euch sind sicherlich schon einmal 5 km oder 10 km gelaufen. Viele haben auch schon mehr als nur einmal die Halbmarathondistanz bezwungen. Einige haben sogar bereits einen Marathon gelaufen und damit die eigenen Grenzen ausgetestet.

Es gibt aber einige wenige, für die reicht diese Distanz nicht mehr aus.

So gingen am 16.06.2017 beim diesjährigen 24-Stundenlauf in Delmenhorst bei Osnabrück 34 Frauen und 84 Männer als Einzelläufer um 12:00 Uhr an den Start, um sich auf einen 1,205 km langen Rundkurs zu begeben. Ziel war es in den 24 Stunden so viele Runden wie möglich zu laufen.

2 Borchener trauten sich an diese Herausforderung - Maike Studinski und Wolfgang von Hagen!

Während sich Maike Studinski nach "nur" 35 Runden und entsprechenden 42,175 km mit dieser hervorragenden Leistung zufrieden gab, lief Wolfgang von Hagen einfach noch weiter. Nach 139! Runden und 167,173 km beendete er seinen Lauf. Damit sicherte er sich in der Gesamtwertung den 5. Platz, in seiner Altersklasse war er sogar Zweiter.

Die Organisatoren des Laufes sorgten durch musikalische Untermalungen, stimmungsvolle Beleuchtungen an der Strecke und mit einem aufwendigen Höhenfeuerwerk für viele akustische und optische Höhepunkte. Somit dürfte der Lauf für unsere beiden Ausnahmetalente sicherlich unvergesslich sein.

 

                                                                                               

 

 

 

 

 

Schützenfest contra Volksläufe

Während die Kirchborchener Schützen anlässlich des Schützenfestes am letzten Wochenende bei den Märschen durch die Straßen des Ortes ins Schwitzen kamen, nutzten mehrere Sportlerinnen und Sportler des SC Borchen diverse Laufveranstaltungen am 10. und 11. Juni, um wieder einmal ihre körperlichen Grenzen auszutesten.

So starteten insgesamt 21 Borchener am 10. Juni beim 19. Marienloher Volkslauf, wobei es zwei Altersklassensieger aus unseren Reihen gab. Nikolai Dickmann gewann in der Altersklasse MU10 im 5-KM-Lauf und Mengsteab Bokuretsion siegte bei den Männern im 10-KM-Lauf.

Einen Tag später, am Sonntag, dem 11. Juni, trumpften Wilfried Lottig und Karl-Heinz Baumhögger beim Triathlon in Harsewinkel auf. Über die Volksdistanz (500 m Schwimmen / 20 KM Radfahren / 5 km Laufen) gewann Karl-Heinz dabei souverän in seiner Altersklasse.

Ebenfalls am Sonntag nahmen drei Borchener bei überaus warmen Temperaturen am 10. Salzkottener Marathon teil. Schnellster Borchener über die 42,2 km war Jörg Heger, der die Ziellinie nach 3 Stunden 28 Minuten 31 Sekunden überlief – dicht gefolgt von Wolfgang von Hagen (03:41:36) und Ulrich Schäfermeier (03:53:49), die beide noch am Tag zuvor in Marienloh 5 km im Wettkampf gelaufen sind.

 

                        

 

 

 

 

 

31. Bentfelder Abendlauf

Beim Bentfelder Abendlauf ist die frühsommerlich Hitze eigentlich schon immer vorprogrammiert. So gab es auch in diesem Jahr am Freitag, dem 26.05.2017, wieder 25°C, eitel Sonnenschein und wenig Schatten. Die Läufe waren entsprechend kraftraubend, was aber 17 Borchener Läuferinnen und Läufer nicht davon abhielt, sich mal wieder richtig auszupowern. Die Hitze hinterlies natürlich ihre Spuren, weshalb die Zeiten auf den jeweiligen Strecken deutlich langsamer sind als im Vorjahr.

Trotzdem schaffte es Jörg Heger im Halbmarathon auf den verdienten dritten Platz seiner Altersklasse. Efrem Tewelde errang im 5-KM-Lauf den 2. Platz seiner AK, wobei ihm nur 13 Sekunden bis zum Erstplatzierten fehlten. Den ersten Altersklassenplatz konnte sich dafür unsere Cornelia Baumhögger sichern.

 

 

 

 

 

Zwischenstand nach 7. Wertungsläufen im Hochstift-Cup

Am 12.05.2017 fand der durchaus attraktivste Lauf in der Hochstift-Cup-Serie statt – der Residenz-Abendlauf in Schloß Neuhaus. Vorbei am Lippesee, durch das Waldgebiet Wilhelmsberg und zu guter Letzt durch den Schloß- und Auenpark jagten die Läuferinnen und Läufer zu möglichen Bestzeiten. 2 Dutzend Teilnehmer aus Borchen komplettierten das überaus große Läuferfeld von mehr als 1000 Läufern (422 Teilnehmer beim 5-KM-Lauf, 468 beim 10-KM-Lauf und 117 SchülerInnen beim 800-m-Lauf.
In dieser Menge konnten sich Christina Krois und Frank Borgolte über 10 KM den jeweils 3. Platz in ihrer Altersklasse sichern, Kai-Uwe Heinemann schaffte es sogar beim 5-KM-Lauf auf den 2. Platz seiner AK.

Mit dem Residenz-Abendlauf ist nun der 7. Wertungslauf von insgesamt 22 Läufen beendet. Zeit, um nach diesem ersten Drittel ein kleines Resümee zu ziehen: Noch - ich betone - NOCH sind wir die stärkste Laufmannschaft im Hochstift-Cup. Mit derzeit 31 Teilnehmern sind wir zwar vorne, aber bei weitem nicht so stark wie im letzten Jahr. Und die Verfolger sind dicht dran: Für den SV Rot-Weiß Bentfeld und den TUS Ovenhausen starten bis jetzt je 25 Läufer und Non-Stop-Ultra Brakel hat mit 31 Teilnehmern sogar nur einen Starter weniger als wir.

 

 

 

 

 

 

46. Hermannslauf und mehr

 

Auch in diesem Jahr wagten sich wieder einige Borchenerinnen und Borchener auf die anspruchsvolle Strecke des mittlerweile zum 46. Mal stattfindenden Hermannslaufes.

 

Am 30. April starteten bei bestem Laufwetter Marion Linnemann, Jörg Heger, Frank Borgolte, Ulrich Schäfermeier, Volker Koch, Kai-Uwe Heinemann, Marcus Schürmann, Karsten Suerland und Michael Gaus bereits zum wiederholten Mal. Zum ersten Mal ging Christina Krois auf die 31,1 km lange Strecke, die vom Hermannsdenkmal bis zur Sparrenburg in Bielefeld führt.

 

Schnellster Borchener war Jörg Heger mit einer Zeit von 2:22:50 Stunden, gefolgt von Farnk Borgolte, der mit einer erlaufenen Zeit von 2:31:12 eine neue persönliche Bestzeit erreichte.

 

Doch nicht nur die 31,1 km des „Hermann“ wurden an diesem Wochenende bezwungen. Wolfgang von Hagen schaffte die 51 Kilometer lange Distanz der 38. Harzquerung von Wernigerode bis nach Nordhausen und erreichte nach 4 Stunden und 53 Minuten das Ziel. Maike Studinski übertraf diese Kilometerzahl nochmals und schaffte beim 10. Iserlohner 24-Stunden-Lauf 91,173 km.

 

 

 

 

 

Borchener Vielfalt beim Paderborner Osterlauf

Am 71. Paderborner Osterlauf am 15. April 2017 nahmen insgesamt 26 Sportler/ Sportlerinnen des SC Borchen teil. Dabei zeigte sich, dass nicht nur die Leichtathleten über Laufschuhe verfügen. Mit Jörg Welling und Sebastian Held strebten auch zwei Borchener Basketballspieler um die Medaille. Außerdem starteten mit Lena Forell, Sven Knieburges und Peter Rüsing noch drei Borchener Fußballer, die sich sogar auf die Halbmarathondistanz wagten - und das mit Erfolg.
Auffallend war auch, dass nicht nur langjährige Lauf-Asse wie Matthias Rossmanith und Martin Dierkes auf der Laufstrecke zu finden waren, sondern dass auch viele junge Läufer aus den Borchener Reihen an den Start gingen. Insgesamt fünf Teens zeigten Kraft und Ausdauer bei der 5-KM-Strecke. Dabei konnte sich Mattes Dierkes in der Zeit von 21:05 Minuten in der Altersklasse MU14 sogar den 7. Platz sichern.
Auch Christian Leifeld, der erst eine Woche zuvor beim Warburger Diemellauf seinen ersten Halbmarathon lief, konnte nun bei seinem zweiten Halbmarathon am Osterlauf seine Zeit erheblich verbessern und errang mit einer Zeit von 01:41:30 Stunde den 4. Platz seiner Altersklasse MU20.

Bereits zwei Tage später liefen erneut einige Borchener einen weiteren Wettkampf. In Kollerbeck fand mit dem 20. Köterberglauf der 5. Wertungslauf des Hochstift-Cups statt. Dabei errangen vier von den sechs Borchenern jeweils den 2. Platz ihrer Altersklasse. Niklas und Kai-Uwe Heinemann triumphierten im 5-KM-Lauf, Frank Borgolte sicherte sich Platz 2 über die 12,5 km und Jörg Heger glänzte auf der 24 km langen Distanz.

 

 

 

 

Christian Leifeld und sein erster Halbmarathon

Am Samstag, dem 08. April 2017 fand der 7. Warburger Diemellauf statt, einem Volkslauf, den der Veranstalter selber als „anspruchsvoll“ bezeichnet. Der Lauf ist geprägt durch eine knackige Steigung auf dem letzten Kilometer und dadurch äußerst kraftraubend. Beim 10-KM und beim 21,5-KM-Lauf gibt es zudem mehrere Abschnitte mit zusätzlichen harten Steigungen.

Trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) gingen insgesamt 16 Läuferinnen und Läufer vom SC Borchen auf die 5-, 10- und auf die 21,5-KM-Strecke. Dabei errang Cornelia Baumhögger auf der 5-KM-Distanz den zweiten Platz in ihrer Altersklasse. Beim Halbmarathon erreichte Efrem Tewelde den dritten Platz seiner AK und Wolfgang von Hagen sogar den zweiten Altersklassenplatz.

Für den 18-jährigen Christian Leifeld war dieser Lauf etwas ganz Besonderes. Er lief zum ersten Mal in seiner Laufkarriere einen Halbmarathon und blieb mit einer Zeit von 1:54:25 Stunde sogar weit unter der angestrebten Zielzeit von 2 Stunden. Dabei schaffte er es sogar auf den 1. Platz seiner Altersklasse!! Er war aber auch der einzige Teilnehmer aus der AK männliche Jugend U20. ;-)

 

Borchener Frauen in Leiberg auf den vorderen Plätzen

Beim diesjährigen Leiberger Volkslauf am 01.04.2017, dem 3. Wertungslauf im Hochstift-Cup, zeigten mehrere Borchener Frauen in ihren Altersklassen den anderen Teilnehmern, wie es gemacht wird.

Bei guten Witterungsbedingungen gingen dieses Jahr 15 Teilnehmer aus Borchen an den Start, um die knackigen Steigungen beim 5-KM-, beim 10-KM und beim 20-KM-Lauf zu bewältigen.

Beim 5-KM-Lauf schafften es Carina Altmiks (Jahrgang 2006!) und Christina Krois auf den 2. Platz ihrer AK. Petra Brand und Cornelia Baumhögger erreichten sogar auf den 1. Rang ihrer AK. Bei den Männern konnte Efrem Tewelde seine stets gute Leistung wiederholen und machte in seiner Klasse ebenfalls mit dem 1. Platz den Sack zu.

 

 

Matsch und Schlamm in Salzkotten

Zum diesjährigen Salzkottener Sälzerlauf am 18. März 2017, der im Übrigen ein Jubiläum feierte, waren die Wetterprognosen überaus schlecht. Die ganze Woche über hatte es bereits starke Regenschauer gegeben und die Temperaturen bewegten sich unter 10°C. So hätte man glauben können, das Wetter halte viele Läufer von der Teilnahme am 25. Sälzerlauf ab. Glücklicherweise hatte sich aber das Regenband pünktlich zum Start des 5-KM-Laufes verzogen. So starteten wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer aus den Reihen des SC Borchen. Mit 25 Teilnehmern waren es zwar weniger als im Vorjahr, aber des SC Borchen war nicht weniger erfolgreich.

So schafften es im 5-KM-Lauf unsere jüngsten Borchener Teilnehmer Aaron Dierkes und Gino Richter auf den 2. Platz ihrer jeweiligen Altersklasse. Carina Altmiks, ebenfalls ein junges Lauftalent, und Hochstift-Cup-Präsident Wolfgang von Hagen erreichten sogar den 1. Rang der AK. Im 10-KM-Lauf sorgte ein neues Gesicht des SC Borchen durch seine erlaufene Zeit für Aufsehen. Mengsteab Bokuretsion überquerte nach nur 37:50 Minuten die Ziellinie - und das ist sicherlich noch weiter ausbaufähig. Den ersten Platz seiner Altersklasse im 10-KM-Lauf konnte sich der Borchener Lauf- und Radfahrroutinier Andreas Nübel sichern.  

 

 

Ultraläufer und BraveheartBattle

Der 11. März 2017 war für sieben Borchener Läufer der Tag der Extremläufe.

Wolfgang von Hagen und Ulrich Schäfermeier konnten ihre außerordentliche Ausdauer in einem Ultramarathon beweisen. Beim 6-Stunden-Lauf in Münster schaffte es Uli auf genau 50 km und erhielt damit seinen ersten Eintrag in die Ergebnisdatenbank der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung. Wolfgang schaffte es sogar auf 62,644 km und erhielt damit bereits seinen 11. Eintrag als Ultraläufer.

Fünf weitere Borchener quälten sich auf einem Lauf ganz anderer Extreme - Kai Hanebutt, Kai-Uwe Heinemann, Karsten Suerland, Karsten und Volker Koch gingen beim diesjährigen BraveheartBattle durch die Hölle. Der BraveheartBattle ist ein anspruchsvoller Cross-Hindernis-Lauf, bei dem die Teilnehmer ca. 24 km, 1400 Höhenmeter und 32 natürliche und künstliche Hindernissen überwinden müssen. Viele höllische, kraftraubende Herausforderungen ergeben sich aus mörderisch steilen Aufstiegen und rutschigen Abhängen, Abschnitten mit Steinen, verrottenden Bäumen, sowie Sumpf und Gestrüpp, die die Teilnehmer an ihre Grenzen bringen! Absolute Härtetests sind die Gewässer, die im März noch eiskalt sind. Und eines ist sicher: Pussy-Lanes gibt es beim BraveheartBattle nicht...

Mit nur kleineren Verletzungen überstanden die fünf Wagemutigen als Team „SC Borchen“ diese gnadenlose Strecke. Sie hatten keine Scheu vor kaltem Wasser und schlammigen Schuhen, bewältigten brutale Steigungen und Abhänge und tiefe Schlammgruben, krochen auf allen Vieren durch dunkle Rohre und kletterten über hohe Wände und Gerüste. Diese fünf Helden, die trotz der Strapazen jede Menge Spaß dabei hatten, dürfen sich nun als echte Bravehearts bezeichnen.  

 

 

Jahreshauptversammlung der Leichtathleten 2016

Neben dem insgesamt positiv ausgefallenen Rückblick auf das Sportjahr 2016 der Leichtathletikabteilung des SC Borchen gab es zahlreiche Ehrungen für diverse Mitglieder, die sich durch ihre langjährige Mitgliedschaft bzw. durch besondere sportliche Leistungen verdient machten.

Die besondere Ehrung als langjährige Mitglieder ließen sich Matthias Rossmanith für eine 30-jährige Mitgliedschaft und Reinhard Neumann für stolze 55 Jahre Mitgliedschaft nicht entgehen.

In Abwesenheit wurden Jennifer Berger für 25 Jahre Mitgliedschaft, Beatrix Ott für 40 Jahre, Günter Isermann für 45 Jahre und Hans Günter Fornefeld für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Weiterhin wurde Petra Brand für ihren hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung der Frauen bei der 5-km-Serie des Hochstift-Cups besonders ausgezeichnet.

Auch Wolfgang von Hagen wurde für seine sportliche Leistung gesondert geehrt - er absolvierte im Jahr 2016 insgesamt 1014,8 erlaufene Wettkampfkilometer.

Eine besondere Ehrung erfuhr auch die Familie Studinski: Die "Chefin" Maike Studinski gilt in Sachen Laufen als Vielläufer und der große Motivator, so dass selbst der jüngste Sohn obschon erst 7 Jahre alt bereits die 5-KM-Serie souverän bewältigte. Auch die 7 Jahre ältere Schwester Finja Studinski nahm erfolgreich an der 5-KM-Serie teil und ist bei den Rope Skippern sehr aktiv. Als weiterer Vielläufer in dieser Familie präsentierte sich der 16-jährige Torben Studinski, der beim Hochstift-Cup vier Serien (5-KM-, 10-KM-, 20-KM- und die 100-KM-Serie) zu seiner Zufriedenheit beendete.

 

 

 

 

Es geht (läuft) wieder los!

Das neue Jahr 2017 ist erst eine Woche alt, da werden bereits die ersten Volksläufe in Angriff genommen. Bei frostigen -4°C starteten zehn Borchener am Samstag, den 07. Januar 2017 beim ersten Wertungslauf des diesjährigen Hochstift-Cups, dem 40. Jahreswechsellauf in Brakel.

Die anspruchsvolle 11-km-Strecke, die sich durch eine heftige Steigung auszeichnet, bewältigten Jörg Heger, Marcus Schürmann, Wolfgang von Hagen, Frank Borgolte, Ufo Michael Ahlers, Christian und Markus Leifeld und Volker Koch.

Auf der 4-km-Strecke waren Gino Richter als jüngster Borchener und Andrea Borgolte als einzige Frau aus Borchen erfolgreich über die Ziellinie gelaufen.

Dabei konnte Gino Richter sich sogar den 1. Platz seiner Altersklasse sichern und Andrea Borgolte schaffte es auf einen hervorragenden 3. Platz ihrer Altersklasse.

In der 11-km-Wertung kam Wolfgang von Hagen als dritter seiner Altersgenossen und Christian Leifeld sogar als zweiter ins Ziel. Jörg Heger kam darüber hinaus als Altersklassensieger in die Wertung.

 

 

2016           

 

SC Borchen gewinnt den Hochstift-Cup

5-Orte-Lauf 2016

Läufer unterstützen Borchener Warenkorb

SC Borchen überragend beim Wildschütz-Klostermann-Lauf

 

 

 

 

SC Borchen gewinnt den Hochstift-Cup

Am 12.11.2016 fand in Brakel die Abschlussveranstaltung des Hochstift-Cups statt. Der SC Borchen wurde dabei als teilnehmerstärkste Mannschaft mit einem Pokal geehrt. In den drei Serien über verschiedene Laufdistanzen (5km-Serie/ 10km-Serie und 20km-Serie) gab es insgesamt 48 Läuferinnen und Läufer vom SC Borchen, die die Serie erfolgreich absolvierten.

Die herausragende Leistung der Borchenerin Petra Brand wurde noch gesondert geehrt. Sie belegte in der Gesamtwertung der Frauen den 3. Platz in der 5km-Serie und wurde dafür mit einem weiteren Pokal belohnt.

Außerdem erhielten beim Hochstift-Cup-Abschluss die ersten drei jeder Altersklasse zusätzlich einen Pokal. So gingen noch einmal 22 Pokale an mehrere Borcherinnen und Borchener.

Hier sind nun die Alterklassenpokalträger namentlich aufgelistet:

10 KM Torben Studinski Sulaiman Sedahmad Frank Borgolte Marcus Schürmann
2. Platz M U18 3. Platz M20  2. Platz M45 3. Platz M45
Dietmar Krois Helmut Collmann
1. Platz M55 1. Platz M65
5 KM Nils Klocke Niklas Heinemann Alexander Puttkamer Efrem Tewelde
3. Platz M U14 3. Platz M U16  3. Platz M20 2. Platz M30
Kai-Uwe Heinemann Wolfgang von Hagen Helmut Collmann Katrin Klugmann
2. Platz M35 1. Platz M55 1. Platz M65 3. Platz W40
Petra Brand Cornelia Baumhögger
1. Platz W45 1. Platz W60
20 KM Torben Studinski Jörg Heger Frank Borgolte Ulrich Schäfermeier
1. Platz M U18 1. Platz M35 3. Platz M45 3. Platz M50
Wolfgang von Hagen Maike Studinski
2. Platz M55 3. Platz W45

 

 

 

5-Orte-Lauf 2016

Wie jedes Jahr fand auch diesen Herbst wieder der traditionelle 5-Orte-Lauf des Lauftreffs des SC Borchen statt. Am 22.10.2016 fanden sich insgesamt 25 Läuferinnen und Läufer am Rathaus Kirchborchen ein, um im gemütlichen Lauftempo mit einigen Pausen die fünf Ortsteile der Gemeinde Borchen läuferisch zu erkunden.

Für die komplette Runde mit mehr als 27 km entschieden sich letztendlich 15 Läuferinnen und Läufer. Die große Runde verlief vom Rathaus über den Wanderweg an der Alme entlang in Richtung Alfen, von dort bergauf zum Industriegebiet. Weiter ging es über die Feldwege nahe der Autobahn ins malerische Altenaudorf Etteln. Ab Etteln lief man dann über eine Teilstrecke des Halbmarathons vom Altenaulauf hoch in den Buchenhochwald „Nonnenbusch“ bei Dörenhagen. Das letzte Drittel der Strecke führte dann durch den Stapelsgrund zwischen Schloß Hamborn und Haxtergrund zum Haxterberg und von dort nach Nordborchen. Über den Hessenberg erreichte man schließlich durch den „Westen“ wieder das Rathaus.

Besonders schön war, dass sich das Teilnehmerfeld nicht nur auf Aktive des SC Borchen beschränkte. Auch zahlreiche Gäste aus umliegenden Lauftreffs nutzten die Gelegenheit, das Borchener Land auf diese Weise kennen zu lernen. Der Wettergott zeigte sich ebenfalls von seiner besten Seite und so wurde der Lauf bei trockenem Laufwetter wieder einmal zu einer tollen, geselligen und kurzweiligen Veranstaltung.

 

 

  

Läufer unterstützen Borchener Warenkorb

Wie schon seit mehreren Jahren liefen beim Borchener Altenaulauf am 4.September die Läuferinnen und Läufer nicht nur für sich und ihre Vereine um gute Zeiten und persönliche Rekorde. Sie zeigten nach ihren Läufen großen Appetit und räumten die reichhaltige Kuchentheke bis auf das letzte Stück ab. Als Gegenleistung konnten sie in die Spendenbox einen freiwilligen Obolus entrichten. Dadurch kamen 500,-€ zusammen.

Dieser Betrag wurde nun wie versprochen von Cornelia Baumhögger und Christoph Rothmann vom SC Borchen an die "Initiative Borchener für Borchener e.V." und hier speziell dem Borchener Warenkorb überreicht. Vor dem historischen Annettentempelchen am Mallinckrodthof nahmen Heinrich Schwarzenberg und Konrad Hansmeier die Spende in Empfang und bedanken sich herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern. Mit dem Geld können die Regale wieder mit Lebensmitteln aufgefüllt werden, was dann allen Hilfsbedürftigen in Borchen zugute kommt.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Konrad Hansmeier, Cornelia Baumhögger, Heinrich Schwarzenberg und Christoph Rothmann

 

  

 

SC Borchen überragend beim Wildschütz-Klostermann-Lauf

Am 24.09.2016 fand in Lichtenau der 15. Wildschütz-Klostermann-Lauf statt. Bei herrlichem Laufwetter gingen 21 Borchener Läuferinnen und Läufer an den Start. Die erbrachten Leistungen waren wieder spitze. So erreichten 17 von diesen 21 Teilnehmern das Siegerpodest (also Platz 1 bis 3) ihrer jeweiligen Altersklassen.

Hier die Erstplatzierten ihrer Altersklassen:

5 km                        Cornelia Baumhögger in 0:31:34/ Carina Altmiks in 0:25:39/ Efrem Tewelde in 0:20:31/ Nikolai Dickmann in 0:33:29

10 km                      Frank Borgolte in 0:42:10,80

Halbmarathon        Maike Studinski in 2:41:59,60/ Dietmar Krois in 1:34:24,60/ Torben Studinski in 2:13:25,80/ Kilian Fecke in 2:13:25,40

 In der Gesamtwertung war der SC Borchen ebenfalls grandios aufgestellt. Über alle drei Distanzen erreichten diverse Läufer aus den Borchener Reihen die TopTen. Im 5-KM-Lauf erreichte Efrem Tewelde Platz 9, im 10-KM-Lauf Frank Borgolte Platz 7 und im Halbmarathon kamen gleich drei Läufer in die TopTen – Jörg Heger (5), Dietmar Krois (8) und Marcus Schürmann (10).

Dieser Lauf war der vorletzte Wertungslauf des Hochstift-Cups. Weitere fünf Borchener konnten dabei ihre geforderte Mindestzahl an Wertungsläufen für ihre Serie erfüllen, so dass der SC Borchen nun eine stattliche Anzahl von 40 erfolgreichen Teilnehmern vorweisen kann - so viele wie nie zuvor!

 

2015           

1. Schwimmkurs für Flüchtlinge mit Erfolg beendet

Mit einem großen Erfolg konnte der 1.Schwimmkurs für Flüchtlinge kurz vor Weihnachten beendet werden. Elf junge Männer vom Alfener Kleeberg starteten am 2.Nov. im Paderborner Kiliansbad in das Abenteuer "Schwimmen lernen". Angeleitet von der Trainerin Britt von den Paderbädern und unterstützt von Christoph Rothmann, Karl Heinz Baumhögger und Wolfgang Werner vom SC Borchen legten sie ihre anfängliche Scheu vor dem nassen Element schnell ab und übten fleißig an zwei Tagen 6 Wochen lang. So konnten zum Schluss fast alle mindestens 2 Bahnen sauber schwimmend zurücklegen, einen Startsprung und das Tauchen vorführen. Damit bestanden sie den abschließenden Schwimmtest und wurden mit entsprechenden Urkunden ausgezeichnet.

Höhepunkt war der abschließende Besuch des Maspernbades. Hier bewiesen sie ihr Können, schwammen lang durch das große Becken, tauchten 2m tief, sprangen vom 1m und 3m Brett und vergnügten sich im Außenbecken und auf der Rutsche.

Ermöglicht wurde der Kurs durch die große Spendenbereitschaft der Volksläufer des Borchener Altenaulaufes Anfang September, als an der Kuchentheke ein erfreulich großer Betrag zusammenkam. Weiterhin unterstützte das Projekt kurzfristig noch der Landessportbund NRW. Dadurch kann nun im neuen Jahr der 2.Kurs angeboten werden.

Das Stefanushaus half dankenswerterweise mit der Bereitstellung des Kleinbusses.

 

3. Schwimmkurse mit Erfolg beendet

 Sie kamen unter Lebensgefahr in altersschwachen Booten aus Syrien, dem Irak und Eritrea über das Meer, ohne schwimmen zu können. Jetzt können sie es! Fast 50 junge Männer aus den Alfener Flüchtlingsheimen nahmen in den letzten Monaten an einem von 3 Schwimmkursen teil und beendeten sie mit guten Schwimmleistungen, die zum großen Teil sogar den Ansprüchen des Deutschen Sportabzeichens genügten. Zehn Wochen lang trainierten sie zweimal in der Woche im Paderborner Kiliansbad, bevor sie am letzten Tag in der Schwimmoper ihr Können im tiefen Wasser beweisen konnten.

Ermöglicht wurde das durch das Zusammenwirken verschiedener Stellen.

400 Läufer und Läuferinnen des Borchener Altenaulaufes 2015 spendeten an der Kuchentheke das Startkapital. Es wurde ergänzt durch Fördermittel des LSB.

Die Leichtathletikabteilung des SC Borchen setzte mit seinem Personal das Projekt in die Tat um. Unter der Leitung von Christoph Rothmann sorgte sie für die Fahrten zu den Bädern und  stellte die Schwimmtrainer, die ihr Honorar sofort wieder für den nächsten Kurs spendeten.

Das Stefanushaus Borchen stellte den eigenen Bulli kostenlos zur Verfügung.

Die PaderBäder GmbH  Paderborn machte  2 Stunden pro Woche im Kiliansbad frei und gestattete die Abschlussstunde in der Schwimmoper.

Einige Neuschwimmer haben bereits so viel Spaß am Schwimmen bekommen, dass sie bereits privat weiter üben.

Nun hoffen alle, dass auch im nächsten Winter Schwimmkurse angeboten werden können.

Neben den Schwimmstunden wurden viele Gespräche geführt, Sprachen gelernt und vor allem neue Freundschaften geknüpft. Nirgendwo sonst haben die SCler jemals so viel Freundlichkeit und ehrliche Dankbarkeit für ihre Bemühungen gekommen wie in diesen Stunden mit den jungen Männern, die bei uns Zuflucht gesucht haben.

Im Sommerhalbjahr stehen nun sportliche Treffs auf dem Sportplatz, in der Sporthalle, beim Laufen im Wald, bei diversen Volksläufen und gemeinsamen Radrunden in heimischer Umgebung an.